Unsere Katzen, die sich ein neues Zuhause wünschen

Um Ihnen die Suche nach der für Sie passenden Katze zu erleichtern, haben wir uns entschieden, 2 Katzenhäuser aufzubauen. In diesem Katzenhaus befinden sich alle Katzen, die gerne Freigang hätten, bzw. brauchen.

Chaplin.jpg

Chaplin ist ein süßer, getigerter Katzenbub, der am 21. Mai 2018 bei uns im Tierheim geboren wurde, da seine Mama tragend ins Tierheim kam. Er ist ganz lieb und freundlich.

Chili.jpg

Chilli ist ein süßer, schwarzer Katzenbub, der am 21. Mai 2018 bei uns im Tierheim geboren wurde, da seine Mama tragend ins Tierheim kam. Er ist ganz lieb und freundlich.

Tallulah.jpg

Tallulah ist ein ganz süßes und hübsches Katzenmädel. Die schwarze Maus mit ihrem weißen Kehlfleck wurde ca. Mai 2018 geboren und tauchte in Hügelsheim als Fundkatze auf. Sie ist lieb, freundlich und neugierig.

Alma.jpg

Alma ist eine sehr hübsche, ganz liebe und freundliche Fundkatze aus Lichtental. Die ca. 2007 geborene Alma scheint schon länger unterwegs gewesen zu sein, bevor sie zu uns kam, denn sie war ziemlich abgemagert.

Ausgesetzte_Babies.jpg

Man wundert sich immer wieder, wie verroht die Menschen sind. Diese süßen Kitten wurden in Varnhalt in einem geöffneten Transportkorb ausgesetzt. Ich finde, wenn man schon nicht in der Lage ist seine Katze kastrieren zu lassen, obwohl man keine Babies möchte, sollte man eigentlich schon die Größe haben, die Kitten ins Tierheim zu bringen und sie nicht einfach ihrem Schicksal überlassen. Aber wer weiß schon, was in diesen Köpfen so vorgeht, falls dort überhaupt noch etwas vorgeht.
Jetzt suchen wir für Liev (tiger-weiß), Durango (rot), Morena (schwarz) ein neues, bitte aber jetzt ein liebevolles, Neues Zuhause.

Lola.jpg

Lola ist ein ganz süßes marmorgetigertes Katzenbaby, die im Juni 2018 geboren wurde. Lola hat etwas längeres Fell. Sie ist ganz lieb, aber noch etwas schüchtern.

Lara.jpg

Lara ist ein ganz süßes marmorgetigertes Katzenbaby, die im Juni 2018 geboren wurde. Lara hat kürzeres Fell. Sie ist ganz lieb, aber noch etwas schüchtern.

Audrey.jpg

Die weiße Audrey mit ihrem süßen Tigerabzeichen wurde im Mai 2018 geboren und ist ein ganz verspieltes, quirliges Katzenbaby, das im Mai 2018 geboren wurde. Audrey wurde im Pariser Ring gefunden.

Kibo.jpg

Kibo ist ein wunderschöner British-Kurzhaar-Mischling, der ca. 2008 geboren wurde. Kibo wurde von unseren Spaziergängern auf einem Hundespaziergang gefunden. Kibo ist hier noch recht verschüchtert, sollte aber noch "auftauen".

Aila.jpg

Aila (geb. 12.05.18) hat das Lebensmotto „Was kostet die Welt“, ist dunkelrot marmoriert und ein richtiger Wunderfitz. Sie kommt immer gleich auf einen zu und interessiert sich sehr, was denn gleich wohl alles passieren wird. Überall ist sie mit dabei – auch wenn vielleicht gerade nur die Katzentoilette gesäubert wird – sie ist zur Stelle. Außer es gibt Futter, da hat Fräulein dann andere Prioritäten. Essen ist super, da drückt man dann auch mal die Mutter vom Napf weg. Zukünftig sollte hier darauf geachtet werden, ihr das Futter zu portionieren und nicht alles dauerhaft zur freien Verfügung hinzustellen. Da hat sie leider kein Maß und neigt dazu sich zu überfressen. Aila lässt sich gerne hochnehmen, da kann man die Welt ja dann von viel weiter oben sehen. Gerne drückt sie sich an einen und schaut dann im Arm mit dem Menschen aus dem Fenster. Ihren Freiheitsdrang zeigt sie nämlich schon jetzt. Sie sitzt oft am Fenster oder steht an der Balkontür, maunzt und möchte unbedingt nach draußen. Draußen will sie dann zwar auch schnell wieder rein, ist doch alles noch ein bisschen viel für so eine kleine Weltentdeckerin, jedoch sollte man bei ihr späteren Freigang in Erwägung ziehen. Ob sie in reiner Wohnungshaltung dauerhaft glücklich ist, ist eher fraglich. Trotzt ihres Drangs nach draußen ist sie allgemein eher gemütlich und schmusig unterwegs und nicht ganz so aktiv wie beispielweise ihre Schwester Karma. Von den drei Mädels wäre sie sicherlich am ehesten für einen Kinderhaushalt geeignet, da sie doch recht tiefenentspannt ist.

Karma.jpg

Karma (geb. 12.05.18) ist schildpattfarben und ist ihrem Alter entsprechend verspielt und aktiv. Sie zeigt aber schon jetzt ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein. Oder könnte man es auch Dickkopf nennen? Sie entscheidet bereits jetzt deutlich, wann sie auf etwas Lust hat oder eben nicht. Liegt sie in ihrem Körbchen, ist schläfrig und gemütlich gestimmt, darf das „Personal“ sie natürlich gerne streicheln. Dann kann man auch schon schnurren wie eine große Katze und genießt in vollen Zügen. Aber ist das Fräulein gerade zum spielen aufgelegt, nein, dann will sie eben nicht hochgenommen und gehalten werden. Tragen ist eh doof in ihren Augen. Dann wird auch gezappelt und geruckelt bis man endlich loslässt. Sie hat eben ihren eigenen Kopf. Diesen eigenständigen Charakter sollten die neuen Besitzer zwar zu schätzen wissen, jedoch auch noch etwas mit ihr an manchen Dingen feilen. Das Thema stillhalten und sich untersuchen lassen, könnte bezüglich Tierarzt für die Zukunft sonst für alle Beteiligten unnötig anstrengend werden. Allgemein hat Karma aber recht gute Nerven, ist beispielsweise nicht sonderlich geräuschempfindlich. Sie ist sehr selbstbewusst und neugierig. Neue Gegenstände werden sofort mit großer Geduld ausdauernd untersucht. Sie durfte schon mit auf den Balkon, interessiert sich aber derzeit noch überhaupt nicht für die große weite Welt und es zieht sie nicht sonderlich nach draußen. Mit ihren Schwestern ist sie immer total nett und lässt auch der kleinen schüchternen Acani beim Futter den Vortritt. Sie ist sehr sozial und man sieht bei ihr sehr schön und deutlich, wie unterschiedlich sie sich gegenüber den beiden Schwestern verhält. Sie ist schon eine kleine ausgefallene junge Dame mit ihrer schildpatt Zeichnung. Einen Vorrat an Stoffmäusen sollte auf jeden Fall im neuen Zuhause vorhanden sein, diese liebt sie nämlich heiß und innig. Sie werden durch die Gegend getragen und gesammelt.

Giselle.jpg

Giselle kam als Fundkatze zu uns in das Tierheim. Sie brachte uns 5 zuckersüße Babies mit, die ca. Ende April 2018 geboren wurden (diese sind mittlerweile vermittelt. Giselle ist ein Grautiger mit Rotstich, sie wurde ca. 7_2016 geboren und hat ihre Mutterpflichten hervorragend erfüllt. Sie ist eine ganz liebe Katze, die auch andere Katzen mag.

Levy.jpg

Levy ist ein hübscher Fundkater aus Gernsbach, der ca. Januar 2017 geboren wurde. Der getigerte Bub ist zuerst immer etwas schüchtern, will aber dann doch irgendwie gerne gekrault werden.

Khadra.jpg

Khadra ist eine wundervolle schwarz-weiße Katzendame, die als Fundkatze aus Gernsbach zu uns kam. Sie ist sehr neugierig und verschmust. Leider kann sie momentan noch nicht vermittelt werden, da sie erst noch ihren Nachwuchs gebären und dann aufziehen muss.

Lilith.jpg

Lilith ist eine wunderschöne creme-weiß farbene Katze, die sehr lieb ist und gerne schmust. Die Fundkatze aus dem Eichelgarten hatte erst noch die Aufgabe ihre wunderschönen Babies großzuziehen, was sie auch ganz toll gemacht hat. Nachdem jetzt ihre Kitten schon vermittelt sind, wartet die ca. 7_2015 geborene, ganz liebe, aber etwas schüchterne Katze auf ein Neues Zuhause.

Hannah.jpg

Hannah (geb. ca. 2015) ist eine getigerte, ganz liebe Katze, die in Gernsbach gefunden wurde. Am 21.05.2018 ist sie hier im Tierheim Mama von 5 Kitten geworden, die sie ganz liebevoll aufgezogen hat.

Panda.jpg

Panda ist eine ganz hübsche, getigerte Katzendame, die sich leider nicht mit dem Kleinkind in ihrem alten Zuhause nicht vertragen hat. So landete das am 12.06.2006 geborene Charakterköpfchen bei uns. Sie schmust recht geren, bestimmt aber wann und wie lange.

Tequila.jpg

Tequila ist eine wunderschöne, getigerte Katzendame, die 2010 geboren wurde. Sie kam zu uns, da ihre Dosenöffner sich getrennt haben. Aufgrund der neuen Situation ist Tequila momentan etwas überfordert, was sie manchmal etwas launisch erscheinen lässt.

monty.JPG

Monty kam mit seinen Brüdern ins Heim. Geboren wurde der hübsche Kater ungefähr im April 2016 von einer freilebenden, verwilderten Katze. Da er (und seine Geschwister) in den ersten Lebenswochen leider nicht ausreichend positive Erfahrungen mit Menschen sammeln durfte, verhält er sich eher zurückhaltend, jedoch nicht gänzlich uninteressiert, schließlich könnte er was verpassen, wenn die anderen Katzen sich an Spielzeug oder Leckereien erfreuen.  Mit Artgenossen versteht Monty sich um so besser und als Zweitkatze wäre er mit Sicherheit eine Bereicherung. Für ihn wünschen wir uns Menschen, die keine zu hoch gesteckten Erwartungen in Monty setzen, sich aber trotzdem über kleinste Fortschritte freuen können.

Kiowa.jpg

Kiowa wurde ca. Mai 2016 geboren und kam mit seinen beiden Geschwistern ins Tierheim. Seine Mutter war eine verwilderte freilebende Katze, so dass er in den ersten Lebenswochen keinen Kontakt mit Menschen hatte. Kiowa ist daher ein eher scheues Katerchen, das sich aber prima mit Artgenossen versteht. Mit Spielzeug und Leckerlis können Sie sich als Mensch aber interessant machen und ihn aus der Reserve locken. Wir könnten uns ein ruhigeres Zuhause mit Freigang für ihn vorstellen, vielleicht zu einer bereits vorhandenen Katze (Geschlecht egal) und katzenerfahrenen Menschen, denen es nichts ausmacht anfangs von Kiowa ignoriert zu werden.

Fjordor.jpg

Der hübsche Fundkater Fjodor wurde ca. 2003 geboren. Eigentlich ist er ein lieber Kerl, aber er ist momentan leider noch etwas schüchtern. Die meiste Zeit versteckt sich Fjodor noch in einer schützenden Höhle, wenn Besucher im Raum sind. Er hat ein sehr zartes Wesen. Streitigkeiten mit anderen Katzen geht er aus dem Weg, man muss hier eher aufpassen das er von diesen nicht allzu sehr verdrängt wird. Ein ruhiges Zuhause, in dem sich dieser herzensgute Kater einfach an einem warmen Plätzchen fallen lassen kann, wäre bestimmt genau das Richtige.