Unsere Katzen, die sich ein neues Zuhause wünschen

Um Ihnen die Suche nach der für Sie passenden Katze zu erleichtern, haben wir uns entschieden, 2 Katzenhäuser aufzubauen. In diesem Katzenhaus befinden sich alle Katzen, die gerne Freigang hätten, bzw. brauchen.

Amina.jpg

Die ca. 2015 geborene Amina haben wir von einem befreundeten Tierheim übernommen. Sie ist Freigang gewöhnt und uns Menschen gegenüber noch etwas scheu, aber interessiert. Wir könnten sie uns in einem ruhigen Haushalt bei  Katzenerfahrenen Menschen ohne jüngere Kinder vorstellen. Mit anderen Katzen hat sie keine Probleme, doch auf Alltagsgeräusche (Staubsauger) reagiert sie mitunter panisch. Wir üben noch.

Lulu.jpg

Lulus "Dackelblick" ist herzerweichend. Leider ist die wunderschöne Kätzin allerdings kein Schmusetiger, sondern ein scheues Kätzchen, dass im Rahmen einer Kastrationsaktion nicht zurück an ihren Fundort konnte. Wir suchen daher für sie jemanden, der keine Wunder von ihr erwartet, aber trotzdem bereit ist, für sie da zu sein und ihr nach Eingewöhnung ein Platz zum Räubern im Freien anbieten kann.

Jazz.jpg

Den jungen Jazz haben wir gemeinsam mit drei weiteren Katzen von einem befreundeten Tierheim übernommen. Noch ist der hübsche Kater etwas skeptisch und unerfahren im Kontakt mit Menschen. Er ist zwar neugierig, hat aber immer noch nicht den Mut über seinen eigenen Schatten zu springen. Das frustriert ihn hin und wieder selbst und so wechselt er in seinen Launen zwischen "Kontakt miauen" und fauchen noch sehr sprunghaft. Mit Artgenossen hat er im Normalfall keine Schwierigkeiten, nur wenn es ums Essen geht wird gebruddelt, da musste wohl jemand in früheren Zeiten seinen Futterplatz erobern.

Tallulah.jpg

Unsere Tallulah (geb. 05/2018) kam als kleiner scheuer Wildfang ins Tierheim. Da sie fremden Menschen nicht schmachtend um die Beine strich oder um Aufmerksamkeit bettelte, war sie nie die “erste Wahl” für Interessenten. Inzwischen ist die temperamentvolle schwarze Schönheit ziemlich verschmust, vor allem, wenn man ihr die nötige Zeit zum Kennen lernen lässt. Sie spielt gerne mit allen möglichen Dingen, auch Stöckchen und Blätter von draußen reinbringen findet sie prima. Im Normalfall kommt sie gut mit anderen Katzen klar, neigt aber hin und wieder dazu, andere “unterzubuttern”. Da Tallulah Ausscheider des felinen Coronavirus ist, kommt als Zweitkatze allerdings nur ein ebenfalls positives Tier in Frage.

Bailey.jpg
Die hübsche Baily (geb. ca. 01/2013) landete bei uns, nachdem ihre Besitzer ein Baby bekommen haben, womit sie leider nicht klarkam.
Sie wartet schon etwas länger auf ein neues Zuhause, woran sie selbst nicht ganz unschuldig ist, sie ist durch und durch ein Charakterköpfchen, das ob ihrer aktuellen Lage auch noch etwas frustriert ist.
Bringt man etwas Zeit und Einfühlungsvermögen mit, muss man diese kleine Persönlichkeit jedoch einfach ins Herz schließen.
Sobald sie ihre Lieblingsmenschen sieht, schreit sie vor lauter Freude, hüpft dann gleich auf den Schoß, macht sich dort breit, schmust, tretelt und sabbert bisweilen sogar vor Wonne.
Dabei entscheidet Madame, wie lange geschmust wird, das Ende macht sie dann sehr vehement deutlich. Wer sie näher kennt, kann aber recht bald vorher erkennen, wann für Baily Schluss ist.
Andere Katzen kann Baily überhaupt nicht leiden, sie verzieht schon das Gesicht, wenn eine der Katzen in den Nachbargehegen es wagt ein Geräusch von sich zu geben, während sie gerade bespaßt wird oder ihr Bespaßer gar eine andere Katze anspricht. Man muss schon Prioritäten setzen und da sieht sie sich ganz klar an erster und einziger Stelle und ist auch beleidigt, wenn sie nicht zuerst besucht wird (es sei denn man hat eine Bestechung dabei ...).
Baily sucht daher ein ruhiges Zuhause, wo sie ganz Einzelprinzessin sein darf und sich alles um "Milady" dreht.
Mika_Mapache.jpg

Mika und Mapache, wie unschwer zu sehen, sind wie Pat und Patachon. Beide Kätzinnen sind ca. 2017 geboren und stammen aus einer herrenlosen Katzengruppe, die in Ebersteinburg eingefangen und kastriert wurden. Sie sind sehr sozial mit anderen Katzen, aber leider etwas scheu im Umgang mit Menschen. Wir könnten uns eine eher ländliche Haltung, auch mit anderen Katzen vorstellen, wo sie versorgt und geliebt werden, auch ohne dass man große Erwartungen an sie stellt.

Giselle.jpg
Lilith (geb. 2015) und Giselle (geb. 2016) haben sich im Tierheim kennengelernt. Ihr gemeinsames Schicksal lässt sie auch ein gemeinsames Zuhause suchen.Beide Kätzinnen sind Träger des felinen Coronavirus. Das feline (katzenspezifische) Coronavirus hat mit dem aktuellen SARS-Coronavirus 2 nichts zu tun und ist nicht auf den Menschen übertragbar, jedoch auf andere Katzen.
Lilith und Giselle sind nicht erkrankt und suchen ein ruhiges Zuhause mit gesichertem Freigang. Giselle ist die Zutraulichere von beiden, Lilith ist ein bißchen schüchtern.
Lilith.jpg
Lilith (geb. 2015) und Giselle (geb. 2016) haben sich im Tierheim kennengelernt. Ihr gemeinsames Schicksal lässt sie auch ein gemeinsames Zuhause suchen.Beide Kätzinnen sind Träger des felinen Coronavirus. Das feline (katzenspezifische) Coronavirus hat mit dem aktuellen SARS-Coronavirus 2 nichts zu tun und ist nicht auf den Menschen übertragbar, jedoch auf andere Katzen.
Lilith und Giselle sind nicht erkrankt und suchen ein ruhiges Zuhause mit gesichertem Freigang. Giselle ist die Zutraulichere von beiden, Lilith ist ein bißchen schüchtern.