Unsere Katzen, die sich ein neues Zuhause wünschen

Um Ihnen die Suche nach der für Sie passenden Katze zu erleichtern, haben wir uns entschieden, 2 Katzenhäuser aufzubauen. In diesem Katzenhaus befinden sich alle Katzen, die gerne Freigang hätten, bzw. brauchen.

Tom_Jerry.jpg

Tom und Jerry sind 2 ganz süße Tigerchen. Sie wurden ca. Mai 2017 geboren und sind in Gernsbach gefunden worden. Die beiden Racker sind neugierig, verspielt und wollen die ganze Welt erkunden. Mittlerweile hat Jerry ein neues Zuhause gefunden und Tom hofft, dass er auch bald Menschen findet, die ihn bei sich auifnehmen möchten.

Tequila.jpg

Tequila ist eine wunderschöne, getigerte Katzendame, die 2010 geboren wurde. Sie kam zu uns, da ihre Dosenöffner sich getrennt haben. Aufgrund der neuen Situation ist Tequila momentan etwas überfordert, was sie manchmal etwas launisch erscheinen lässt.

Pepe_Katze.jpg

Pepe ist ein hübscher schwarz-weißer Kater, der in Varnhalt gefunden wurde. Er wurde ca. Mitte 2008 geboren und ist ganz lieb und verschmust.

Nicky.jpg

Nicky ist eine wunderschöne, getigerte Katzendame, die ca. 2006 geboren wurde. Nicky ist Menschen gegenüber zuerst etwas launisch, möchte aber die volle Aufmerksamkeit ihrer Menschen für sich und will daher als Einzelprinzessin leben.

monty.JPG

Monty kam mit seinen Brüdern ins Heim. Geboren wurde der hübsche Kater ungefähr im April 2016 von einer freilebenden, verwilderten Katze. Da er (und seine Geschwister) in den ersten Lebenswochen leider nicht ausreichend positive Erfahrungen mit Menschen sammeln durfte, verhält er sich eher zurückhaltend, jedoch nicht gänzlich uninteressiert, schließlich könnte er was verpassen, wenn die anderen Katzen sich an Spielzeug oder Leckereien erfreuen.  Mit Artgenossen versteht Monty sich um so besser und als Zweitkatze wäre er mit Sicherheit eine Bereicherung. Für ihn wünschen wir uns Menschen, die keine zu hoch gesteckten Erwartungen in Monty setzen, sich aber trotzdem über kleinste Fortschritte freuen können.

Kiowa.jpg

Kiowa wurde ca. Mai 2016 geboren und kam mit seinen beiden Geschwistern ins Tierheim. Seine Mutter war eine verwilderte freilebende Katze, so dass er in den ersten Lebenswochen keinen Kontakt mit Menschen hatte. Kiowa ist daher ein eher scheues Katerchen, das sich aber prima mit Artgenossen versteht. Mit Spielzeug und Leckerlis können Sie sich als Mensch aber interessant machen und ihn aus der Reserve locken. Wir könnten uns ein ruhigeres Zuhause mit Freigang für ihn vorstellen, vielleicht zu einer bereits vorhandenen Katze (Geschlecht egal) und katzenerfahrenen Menschen, denen es nichts ausmacht anfangs von Kiowa ignoriert zu werden.

Kaschmir.jpg

Wenn man Kaschmir heute sieht, mag man gar nicht glauben, dass es sich um den selben Kater handelt, der vollkommen abgemagert und heruntergekommen letztes Jahr im Stadtgebiet Baden-Baden gefunden wurde. Geduldig ließ er sich aufpäppeln und diverse Fahrten zum Tierarzt souverän über sich ergehen. Auf Veränderungen reagiert er anfangs ein wenig sensibel, er sucht sich dann ein sicheres Örtchen, auch wenn es nur ein Handtuch ist, unter dem er sich erst einmal verstecken kann. Nach ein, zwei Tagen ist die Welt aber auch wieder in Ordnung für ihn. Nun sucht der inzwischen wohlgenährte und kräftige "Panther", der ca. 2006 geboren wurde ein gemütliches Plätzchen als Einzelkatze in einem ruhigen Haushalt.

Fjordor.jpg

Der hübsche Fundkater Fjodor wurde ca. 2003 geboren. Eigentlich ist er ein lieber Kerl, aber er ist momentan leider noch etwas schüchtern. Die meiste Zeit versteckt sich Fjodor noch in einer schützenden Höhle, wenn Besucher im Raum sind. Er hat ein sehr zartes Wesen. Streitigkeiten mit anderen Katzen geht er aus dem Weg, man muss hier eher aufpassen das er von diesen nicht allzu sehr verdrängt wird. Ein ruhiges Zuhause, in dem sich dieser herzensgute Kater einfach an einem warmen Plätzchen fallen lassen kann, wäre bestimmt genau das Richtige.
 

Elsa.JPG

Die schwarz-weiße Elsa wurde ca. 2005 geboren und leider beim Schwimmbad in Bühl ausgesetzt. Elsa möchte in ihrem neuen Zuhause unbedingt Freigang haben. Dieser fehlt ihr hier bei uns merklich und die räumliche Enge schlägt ihr manchmal etwas aufs Gemüt. Dem Menschen gegenüber ist sie freundlich gestimmt, ist anhänglich und verschmust. Sie möchte allerdings nicht grobmotorisch und aufdringlich bedrängt werden. Kleine Kinder, die dies noch nicht verstehen können, wären daher wahrscheinlich eher nicht so ihr Fall. Elsa möchte in ihrem Zuhause lieber ihre Ruhe allein genießen und dieses nicht mit anderen Katzen teilen.